de | en

Werbe-E-Mailing texten: So kommt Ihre Botschaft gut an!

Die E-Mail-Flut steigt weiter: Nach einer Prognose von WEB.DE und GMX werden im Jahr 2018 allein in Deutschland rund 917 Milliarden E-Mails versendet.* Natürlich wollen Sie, dass Ihr E-Mailing nicht nur versendet, sondern auch gelesen wird und obendrein zum gewünschten Response führt. Doch wie lässt es sich vermeiden, mit Ihrer Botschaft in der E-Mail-Flut unterzugehen? Wenn Sie diese sieben Punkte beachten, verbessern Sie Ihre Erfolgschancen.

1. Briefingfragen klären

Um unnötige Abstimmungsrunden zu vermeiden, sollten Sie vorab die wichtigsten Briefingfragen klären: Welches Ziel soll mit dem Mailing erreicht werden? Welche Zielgruppe wollen Sie ansprechen? Welche zentrale Botschaft soll beim Leser des E-Mailings hängenbleiben? Welche Reaktion ist gewünscht? Wenn Sie diese Fragen klar beantwortet haben, sind – zumindest aus Textersicht – die Weichen für ein erfolgreiches Mailing gestellt.

2. AIDA-Formel beachten

Die Werbewirkungsformel AIDA ist im Dialogmarketing von zentraler Bedeutung: A steht für Attention (Aufmerksamkeit), I für Interest (Interesse), D für Desire (Verlangen) und A für Action (Handlung). Nach dieser Formel sollte Ihr Mailing-Text aufgebaut sein, um maximale Wirksamkeit zu erzielen.

3. Aufmerksamkeitsstarke Betreffzeile texten

Im ersten Schritt geht es darum, Aufmerksamkeit zu erzeugen: Diesen Job erledigt beim E-Mailing die Betreffzeile. Sie muss sich im Postfach gegen viele andere Betreffzeilen behaupten und den Empfänger neugierig auf den Inhalt der E-Mail machen. Am zuverlässigsten geschieht das durch eine Betreffzeile, die einen für den Empfänger relevanten Vorteil erahnen lässt, ohne zu viel zu verraten. So haben Sie eine gute Chance, dass Ihre E-Mail die erste Hürde überspringt und geöffnet wird.

4. Vorteile aus Empfängersicht beschreiben

Hat der Empfänger die E-Mail geöffnet, gilt es, ihn bei der Stange zu halten. Dazu sollte sich der Texter bestmöglich in den Empfänger hineinversetzen: Warum ist das beworbene Produkt gerade für ihn von Interesse? Welche Vorteile bietet es ihm in seiner aktuellen Situation? Hier gilt die alte Marketing-Weisheit: „Der Wurm muss dem Fisch schmecken, und nicht dem Angler.“ Nur wenn der Empfänger sich persönlich angesprochen fühlt, wird er sich näher mit dem Angebot beschäftigen.

5. Ankerpunkte setzen

Werbe-E-Mails werden in der Regel zunächst kurz mit dem Blick überflogen. Sorgen Sie also dafür, dass schon beim flüchtigen Lesen die wichtigsten Botschaften ins Auge fallen. Fettungen und stichpunktartige Aufzählungen helfen dem Leser, die wichtigsten Aussagen schnell zu erfassen. Geschickt platzierte Ankerpunkte ziehen die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich und animieren ihn zu einer intensiveren Lektüre.

6. Deutlich zur Handlung auffordern

Das wichtigste Element einer Werbe-E-Mail ist der „Call to Action“. Schließlich misst sich am Response der Erfolg der Aussendung. Der Text der E-Mail sollte daher direkt in die Handlungsaufforderung münden – und damit zum Klick auf den Button, der zu einer entsprechenden Landingpage mit weiteren Informationen und Bestellmöglichkeit führt. Der Call-to-Action selbst sollte kurz, prägnant und aussagekräftig formuliert sein.

7. Die Botschaft kreativ verpacken

Die bisher genannten Punkte zählen zur Pflicht beim Texten eines E-Mailings. Hier kommt die Kür: die kreative Verpackung. Mit einer starken Idee zünden Sie den Turbo für Ihre Werbebotschaft. Wichtig dabei: Eine gute Idee unterstreicht die Botschaft und vernebelt sie nicht. Achten Sie außerdem darauf, dass die Idee zur Marke, zum Produkt und zur Zielgruppe passt. Und machen Sie es nicht zu kompliziert. Die Erfahrung lehrt: Die einfachen Ideen sind meistens die besten.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema E-Mailings texten? Oder suchen Sie einen erfahrenen Werbetexter, der diese Aufgabe für Sie übernimmt? Kontaktieren Sie mich:

ahoi@wortlotse.de

*Quelle: https://newsroom.web.de/2018/02/06/e-mail-volumen-in-deutschland-2017-auf-rekordwert-771-milliarden-e-mails-verschickt/, Abrufdatum: 13.03.2018

E-Mail einblendenahoi@wortlotse.de
Telefonnummer einblenden+49 172 899 8398